Sommerrollen / Gỏi cuốn

Reispapierrollen (Goi Cuon)
Reispapierrollen sind mit frischen Kräutern, Nudeln und Gemüse gefüllt und werden nicht gebraten

Duftende Kräuter, knackiges Gemüse, Nudeln und Krabben oder Fleisch, zusammengehalten von einer Hülle aus Reispapier. Diese Rollen sind leicht und frisch, eine Besonderheit der vietnamesischen Küche!

Es muss nicht alles gebraten werden, was eingewickelt wird: Die Rollen hier sind ein hervorragendes Beispiel für die Vielfalt der Anwendung von frischen Kräutern in der vietnamesischen Küche - und der feine Kräuterduft würde durch das Garen oder Frittieren zum großen Teil verloren gehen.

Stattdessen werden die Zutaten wie Nudeln, Fleisch oder Meeresfrüchte wo nötig vorgegart, und dann zusammen mit einem Salatblatt, einer gehörigen Portion frischen Thai-Basilikums und Ananas- oder Kochbananenstückchen in ein Blatt Reispapier eingewickelt. Gegessen wird das Ganze dann mit einer würzigen Soße. In manchen vietnamesischen Restaurants in Deutschland werden diese Rollen übrigens auch als "Sommerrollen" verkauft.

Ihr könnt die Rollen in der Küche vorbereiten und fertig servieren, oder das Garen der Zutaten und das Rollen selbst zu einem Akt der Geselligkeit machen. Letzteres ist bei vietnamesischen Mitbürgern sehr beliebt, und an Festtagen versammelt sich die ganze Familie gerne um einen Topf Suppenfondue, in dem Fleisch, Krabben und Tintenfischstückchen gegart und dann zusammen mit den Nudeln und Kräutern eingewickelt werden.

Rezept "Sommerrollen / Gỏi cuốn"

Zutaten (für 20 Rollen):

Für die Rollen:

  • 300 g feine Reisnudeln (Bún gao)
  • 400 g Schweinebauch (ohne Schwarte) oder Schweinenacken
  • ½ TL Salz
  • 20 Stück mittelgroße geschälte Garnelen
  • 1 Kopfsalat
  • 100 g Thai-Basilikum
  • 50g Koriandergrün
  • 100 g Knoblauchblätter (Schnittknoblauch, Knolau) oder Lauchzwiebeln
  • ½ frische Ananas oder 1 reife Kochbanane
  • 20 Reisblätter

 

Für die Sauce:

  • 1 große Knoblauchzehe
  • 300 ml Hoi Sin-Sauce
  • 4 EL Wasser

Zubereitung:

Rollen:

  1. Die Nudeln in einem Topf mit viel Wasser kochen (nicht zu weich), kurz mit kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen.
  2. Das Schweinefleisch mit dem Salz und etwas Wasser in einem anderen Topf garen. Aus dem Sud nehmen und in feine Streifen schneiden.
  3. Die Garnelen mit sehr wenig Wasser gar dämpfen, ggf. schälen, den Darm entfernen und längs halbieren.
  4.  Die Ananas schälen, vierteln, den Strunk rausschneiden und in dünne Streifen schneiden. Alternativ die Kochbanane schälen und in etwa 5cm lange Stücke teilen, danach in dünne Streifen schneiden.
  5. Das Thai-Basilikum von den Stängeln zupfen und mit dem Koriander, dem Kopfsalat und den Knoblauchblättern oder den Lauchzwiebeln zusammen gründlich waschen und trockenschleudern. Die Knoblauchblätter oder Lauchzwiebeln in 5 cm lange Stücke teilen.
  6. Eine große Plastikschüssel mit lauwarmem Wasser füllen. Ein dünnes Baumwoll-Küchenhandtuch komplett mit Wasser anfeuchten und ausdrücken, dann auf der Arbeitsfläche glatt ausbreiten. Etwa 6 Reisblätter nacheinander kurz und vollständig in das Wasser eintauchen und aufs Küchenhandtuch legen, sodass sie sich nicht berühren.
  7. Zum Rollen ein Reispapierblatt vom Handtuch abziehen und auf einen Teller legen, ein Salatblatt am Rand darauf platzieren, einige Blätter Basilikum, Koriander und Schnittknoblauch darauf legen. Dann einen Ananasstreifen, etwas Fleisch, 2 Krabbenhälften und ein Häufchen Nudeln darauf verteilen. Die linke und rechte Seite des Reispapierblattes zur Mitte schlagen und mit gleichmäßigem Druck zusammen mit der Füllung aufrollen. Nach und nach alle Blätter zu Rollen formen.

 

Sauce:

  1. Für die Sauce den Knoblauch in feine Würfel schneiden und mit etwas Öl in einem Topf leicht anbraten. Die Hoi-Sin-Sauce hinzufügen und das Wasser auffüllen, verrühren und kurz aufkochen lassen.

 

Servieren:

Die Rollen auf einer Platte anrichten und die Sauce und kleine Schälchen dazustellen. Man isst mit der Hand und tunkt die Rollen mit der Spitze jeweils in die Soße. Passt als kaltes Abendessen ebenso wie als Mittagessen im Sommer.

Wenn man die Rollen mit dem Fleisch aus einem Suppenfondue macht, dann werden alle Zutaten wie Nudeln, Kräuter und Gemüse fertig vorbereitet auf dem Tisch in Schälchen bereitgestellt, und jeder Gast formt sich seine Rolle selbst.

 

Tipps:

  • Vorsicht: die Reisblätter verkleben untrennbar, wenn sie sich berühren. Vom Küchenhandtuch lassen sie sich mit etwas Übung dagegen leicht abziehen, wenn man das Handtuch links und rechts vom Reispapierblatt mit den Händen festhält. Dazu braucht man aber 2 Personen.
  • Sehr hübsch sieht es aus, wenn die Krabbenhälften nach dem Rollen von außen durch das Reispapier zu sehen sind, wie auf unserem Rezeptbild. Dazu diese dekorativ oben auf das Füllungspaket legen und möglichst gleichmäßig aufwickeln.
  • Als andere Beilagen-Soße ist angemachte Fischsoße aus unserem Blog in Vietnam sehr beliebt.

 Guten Appetit!


Print Friendly and PDF

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt & Empfehlung:

Follow on Bloglovin

Jetzt online zum Download:

Klein. Fantastischer Roman
Klein. Fantastischer Roman

Rezept-Übersichten: