Kochbananen

Kochbananen sind auch grün schon zu verwenden. Diese hier sind schon ziemlich reif.
Kochbananen sind auch grün schon zu verwenden. Diese hier sind allerdings schon ziemlich reif.

Der überwiegende Teil der Bananenernte weltweit besteht aus Kochbananen. Als Grundnahrungsmittel für viele Völker der Erde bieten sie vielfältige kulinarische Möglichkeiten.

Kochbananen sind, wie der Name schon sagt, hauptsächlich zum Kochen gedacht. Meistens sind sie deutlich kantiger und größer als die Dessertbananen. Sie sind sehr stärkereich, und nur in reifem und dann schon dunkelbraunem Zustand werden sie süß.

Man kann sie in allen Reifegraden zum Kochen verwenden, je nach Geschmack und gewünschter Eigenschaft im Gericht. Für alles, wofür man üblicherweise Kartoffeln verwendet, kann man typischerweise auch Kochbananen einsetzen. Wenn keine Süße und eine feste Konsistenz gewünscht sind, dann sollte man grüne Exemplare benutzen.

In vielen Ländern der Erde werden die geschälten Früchte plattgedrückt und als Beilage zum Essen frittiert oder gedämpft. In der vietnamesischen Küche werden sie allerdings paradoxerweise eher roh benutzt, zum Beispiel geschält und in Streifen geschnitten als Gemüse für Reispapierrollen. Dann haben sie einen adstringierend herben Geschmack, der jedoch von vielen Vietnamesen geschätzt wird. Man benutzt sie auch in Scheiben geschnitten für Curries, wo sie dann mitgekocht werden. Für solche Fälle und einen europäischen Geschmack sind eher die etwas reiferen gelben bis braunen Bananen zu empfehlen.

Print Friendly and PDF

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt & Empfehlung:

Follow on Bloglovin

Jetzt online zum Download:

Klein. Fantastischer Roman
Klein. Fantastischer Roman

Rezept-Übersichten: