Bánh ít trần / Klebreiskuchen mit Mungbohnen und Schweinefleisch

Klebreiskuchen mit Mungbohnen und Schweinefleisch (Bánh ít trần)
Bánh ít trần sind Klebreiskuchen gefüllt mit Schweinefleisch und einem Püree von Mungbohnen

Zu den ganz besonderen Spezialitäten aus Vietnam gehören die gedämpften und gebratenen Mehlspeisen, die aus Reis- oder Weizenmehl hergestellt werden, und alle grundsätzlich ein "Bánh" im Namen tragen.

Es kann sich dabei um ganz verschiedene Gerichte handeln, wie zum Beispiel Pfannkuchen, Nudeln, Brot, gedämpfte Teigblätter oder eben Küchlein aus Reismehl oder Klebreismehl. In diesem Rezept möchten wir Euch einen sehr schönen Vertreter der Klebreismehl-Kuchen vorstellen, der salzig mit einer Füllung aus Mungbohnen und Schweinefleisch hergestellt und mit angemachter Fischsoße gegessen wird.

Die Zubereitung ist nicht wirklich kompliziert, nur für die Herstellung des Bohnenpürees und das Formen der Teigkugeln ist ein bisschen Übung nötig, weil ersteres sehr fest sein muss und leicht anbrennt, und der Klebreisteig unglaublich klebrig ist.

Rezept "Bánh ít trần / Klebreiskuchen mit Mungbohnen und Schweinefleisch"

Zutaten:

für die Füllung:

  • 200g geschälte getrocknete Mungbohnen
  • 250g Schweinebauch in Scheiben
  • 1 Zwiebel
  • Öl zum Braten
  • 3 EL Röstzwiebeln
  • Salz und Pfeffer zum Würzen

 

für den Teig:

  • 400g Klebreismehl
  • 1 Prise Salz
  • 300 - 350 ml heißes Wasser

 

für die Fischsoße & Garnitur:

  • 250 ml Wasser
  • 100 ml Fischsoße (Nước mắm)
  • Saft einer Zitrone
  • 4 gehäufte TL Zucker
  • 1 Knoblauchzehe 
  • 1 rote Chilischote (nach Geschmack)
  • 3 Lauchzwiebeln
  • Röstzwiebeln

Zubereitung:

  1. Die Mungbohnen in kaltem Wasser für 3 h einweichen. Danach das Wasser abgießen und die Bohnen in einem Topf mit wenig Wasser weichkochen, sodass sie am Ende der Garzeit fast trocken sind. Das geht zum Beispiel ganz gut in einem antihaftbeschichteten Reistopf oder auch in einem Dämpftopf mit feinem Einsatz. In letzterem werden die Bohnen dann gedämpft und nicht gekocht.
  2. In der Zwischenzeit Knochen und Schwarte vom Schweinebauch entfernen und das Fleisch in sehr kleine Würfel von ca. 5 mm Größe schneiden. Zwiebel schälen und ebenfalls in feine Würfelchen hacken.
  3. Zwiebel und Schweinefleisch in Öl anbraten, mit Salz und Pfeffer kräftig würzen.
  4. Die Bohnen mit einer Gabel oder einem Löffel fein pürieren, bis keine Stücke mehr drinnen sind. Das Püree muss ziemlich fest sein.
  5. Das Bohnenpüree zum Schweinefleisch geben und die Röstzwiebeln hinzufügen. Unter kräftigem Rühren und Mischen nochmals erhitzen. Mit Salz und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer und ggf. etwas Öl abschmecken.
  6. Die Füllung erkalten lassen und in 12 Teile teilen. Aus jedem Teil eine kleine Kugel rollen.
  7. Von einem Bogen Antihaft-Backpapier 12 Stücke von etwa 7 x 7 cm² Größe abschneiden.
  8. Das Klebreismehl in eine Schüssel geben, eine Prise Salz hinzufügen und mit dem heißem Wasser übergießen. Mit einem Handrührgerät durcharbeiten, bis ein glatter zäher Teig ohne Klümpchen entstanden ist. Nicht zu viel Wasser am Anfang nehmen, der Teig soll sehr zäh sein. Vorsicht: dieser Teig ist unglaublich klebrig!
  9. Den Teig ebenfalls in 12 Teile teilen. Mit gut angefeuchteten oder eingeölten Händen jeweils ein Teigstück zu einer handtellergroßen Platte ausziehen und eine Bohnenfüllungskugel in die Mitte setzen. Den Klebreisteig zu einer Kugel um die Füllung schließen und zum Schluss etwas platt und rund drücken. Den Klebreiskuchen auf ein ausgeschnittenes Stück des Backpapiers legen.
  10. Einen Dämpftopf mit Wasser füllen und erhitzen. Darin die Klebreiskuchen in etwa 10 min gar dämpfen.
  11. Die Lauchzwiebeln waschen, abtrocknen und in kleine Röllchen schneiden. Kurz in etwas heißem Öl anbraten.
  12. Wasser, Fischsoße, Zitronensaft und Zucker in eine Schüssel geben. Knoblauch ganz fein hacken und dazugeben. Alles vermischen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Nach Geschmack kann man noch die in feine Streifen geschnittene Chilischote hinzugeben. 

 

Servieren:

Die Klebreiskuchen mit den gebratenen Lauchzwiebeln und den Röstzwiebeln garnieren. Mit der angemachten Fischsoße übergießen und noch warm genießen. Man kann sie zwischendurch essen, aber auch für ein warmes Mittag- oder Abendessen servieren. Klebreis macht lange satt!

 

Tipps:

  • Man muss nicht unbedingt Bällchen aus der Füllung formen; mit etwas Übung kann man auch einfach einen Esslöffel voll der Füllung in die Mitte des Teiges setzen und den Teig darüber ziehen. Auf den Bildern oben habe ich es so gemacht.
  • Die Füllung ist der aufwendigere Teil der Vorbereitung. Man kann leicht die doppelte Menge herstellen und einfrieren, dann hat man die Bánh ít trần beim nächsten Mal sehr viel schneller fertig.
  • Diese Klebreiskuchen schmecken nur mit einer salzigen Soße. Optimal ist die angemachte Fischsoße wie oben im Rezept angegeben.
  • Wenn man die fertigen Küchlein mit etwas Öl bestreicht, kleben sie nicht so und glänzen noch hübscher! 

Guten Appetit! 


Print Friendly and PDF

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt & Empfehlung:

Follow on Bloglovin

Jetzt online zum Download:

Klein. Fantastischer Roman
Klein. Fantastischer Roman

Rezept-Übersichten: