Erdbeermarmelade pur

Erdbeermarmelade ist pur am feinsten - davon sind wir überzeugt.

Man kann bei anderen Früchten durch Zugabe von Gewürzen wie Zimt, Nelken oder Vanille noch einen Hauch Geschmack mehr herauskitzeln, aber bei Erdbeeren ist der Duft bereits so fein, dass man man ihn durch weitere Zugaben nur stören würde. 

Deshalb ist dieses Rezept auch nicht kompliziert, sondern kommt mit nur zwei Zutaten aus: frischen reifen Erdbeeren und Gelierzucker 2:1. Ihr mögt einwenden, dass solcherart Marmelade gerade überall in Mitteleuropa von unzähligen Haushalten selbst gemacht wird, und dass da doch gar nichts besonderes dabei sei. Mag sein, aber allein schon um der schönen Bilder willen, und um auch die letzten Zögerer zu überzeugen, ist es das wert, dass man nochmals darüber schreibt!

Denn selbstgemachte Marmelade schmeckt einfach viel besser als gekaufte, vor allem wenn man dabei weniger Zucker und mehr Früchte verwendet als sonst kommerziell üblich ist. Probiert es aus!

Rezept "Erdbeermarmelade pur"

Zutaten:

  • 1 kg reife Erdbeeren
  • 500g Gelierzucker 2:1

Zubereitung:

  1. Die Marmeladengläser auswaschen und mit heißem Wasser zum Sterilisieren füllen.
  2. Die Erdbeeren waschen und die Stielansätze rausschneiden, dann halbieren. In einen großen Topf geben, der höchstens zur Hälfte gefüllt sein darf (besser weniger, die Erdbeeren schäumen stark beim Kochen!).  
  3. Den Gelierzucker über die Erdbeeren geben und unterrühren. Einige Stunden durchziehen lassen, dann grob pürieren, sodass noch kleinere Fruchtstückchen übrig sind.
  4. Die Früchte aufkochen und unter Rühren mindestens 4 Minuten sprudelnd kochen lassen. Die heiße Marmelade sofort in die Gläser füllen und mit Deckeln verschließen. 
  5. Die vollen Gläser zunächst einige Zeit auf den Kopf stellen, bis die Marmelade erkaltet ist. Danach herumdrehen und eventuell klebrige Stellen außen nochmals feucht abwischen. 

 

Tipps:

  • Macht gleich ein paar Kilo Erdbeeren auf einmal - der Aufwand für größere Mengen ist fast derselbe wie für kleine Mengen, und da nicht soviel Zucker in der Marmelade ist, schmeckt sie auf dem Brötchen doppelt dick aufgetragen noch besser. 

Guten Appetit!


Print Friendly and PDF

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt & Empfehlung:

Follow on Bloglovin

Jetzt online zum Download:

Klein. Fantastischer Roman
Klein. Fantastischer Roman

Rezept-Übersichten: