Shiitake-Pilze mit Rindfleisch gebraten

Eine Delikatess-Pilzpfanne aus einfachen Zutaten, die den Geschmack der Shiitake optimal zur Geltung bringt.

Shiitake gehören zu den besten Pilzen überhaupt und sind deshalb schon seit Jahrhunderten in Asien weit verbreitet und genutzt. Früher waren sie sehr wertvoll und auch bei uns bekam man sie nur selten frisch zu kaufen, aber seit kurzem werden sie hier in den großen Discountern teilweise zu Preisen unter 2 Euro pro Kilogramm angeboten - ein Spottpreis!

Doch was soll man daraus kochen, wenn man mal ein Pfund davon eingekauft hat? Shiitake brauchen wegen ihres kräftigen Geschmackes ein Gegengewicht und passen daher sehr gut zu Rindfleisch. Wir stellen deshalb hier ein einfaches kurzgebratenes Gericht vor, bei dem die Pilze schön zur Geltung kommen und noch ein paar andere knackige Gemüse zusammen mit Rindersteak- oder -Filetstreifen für Ausgewogenheit sorgen.

Übrigens waren die Shiitake-Pilze bis vor kurzem hier in Deutschland fast nur getrocknet unter dem Namen Tongko-Pilze zu bekommen. Auch die sind sehr lecker, vor allem in Suppen oder eingeweicht und gebraten in vegetarischen Gerichten, aber es ist schon erstaunlich wie viel anders die frischen im Vergleich zu den getrockneten Pilzen schmecken!

Rezept "Shiitake-Pilze mit Rindfleisch gebraten"

Zutaten:

  • 500g frische Shiitake-Pilze
  • 250g gutes Rindfleisch zum Kurzbraten, z.B. Hüftsteak oder Filet
  • 1 große Karotte
  • 1 Dose Bambusstreifen 
  • 2 Zwiebeln
  • 4 Zehen Knoblauch
  • 4 EL Sojasoße
  • 1 TL Sesamöl
  • 1 EL Zucker
  • Salz, Pfeffer
  • 2 TL Speisestärke 
  • 4 EL Wasser

Zubereitung:

  1. Die Karotte schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Zwiebeln schälen und achteln. Die Bambussprossen abgießen und abtropfen lassen.
  2. Die Shiitake-Pilze kurz abbrausen und trockenschwenken oder -tupfen, dann parallel zum Stiel in etwa zentimeterdicke Scheiben schneiden. Harte Wurzelansätze gegebenenfalls abschneiden.
  3. Die Knoblauchzehen schälen und kleinhacken, das Rindfleisch waschen, trockentupfen und quer zur Faser in Streifen schneiden. Das Fleisch mit Salz und Pfeffer kräftig würzen und mit dem Knoblauch vermischen.
  4. Die Sojasoße in eine kleine Schüssel geben und mit dem Zucker und dem Sesamöl verrühren. In einer zweiten Schüssel die Speisestärke mit den 4 EL Wasser anrühren. Es dürfen keine Klümpchen mehr darin sein!
  5. Das Fleisch in einer Pfanne in etwas heißem Pflanzenöl kurz anbraten (es sollte innen noch rosig sein!), und dann wieder aus der Pfanne nehmen.
  6. Die Gemüsestreifen beginnend mit den Karotten und den Bambusstreifen in die Pfanne geben und anbraten lassen. Nach einigen Minuten die Pilze und Zwiebeln zugeben. Mit einer halben Tasse Wasser ablöschen und kurz aufwallen lassen, dann die Sojasoßenmischung hinzugeben und verrühren.
  7. Die Soße mit der angerührten Speisestärke binden und nochmals kurz aufkochen lassen. Dann das Rindfleisch wieder hinzugeben und unterrühren. Sofort servieren.

 

Servieren:

Am besten passt dazu weißer Reis, sowohl für ein schnelles Mittagessen als auch Abendessen.

 

Tipps:

  • Sucht nur schöne Pilze aus, die noch feste Hüte haben und nicht kraftlos aussehen. Sonst verderben sie zuhause im Kühlschrank ganz schnell und richtig gut schmecken tun sie auch nicht.
  • Wer keine Shiitake bekommt, kann natürlich auch andere Pilze wie zum Beispiel Kräuterseitlinge oder sogar frische Champignons hineintun. Dann schmeckt es aber sicher anders ...
  • Die Technik das Fleisch nach dem Anbraten aus der Pfanne zu nehmen und die anderen Zutaten dann zu garen, und zum Schluss alles wieder zusammen zu tun, ist eine sehr gute für alle Arten von gebratenen Gemüsen oder Nudeln mit Fleisch, Fisch oder Krabben. Es verhindert, dass das Fleisch übergart wird, und trotzdem können die Nudeln oder das Gemüse im würzigen Fett des Fleisches angebraten werden. Probiert es mal aus!

Guten Appetit!


Print Friendly and PDF

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Susan (Donnerstag, 05 September 2013 14:23)

    Das sieht super aus! Und vorallem scheint es schnell zu gehen und einfach zu sein ;) Werde es bei Bedarf mal ausprobieren.

Kontakt & Empfehlung:

Follow on Bloglovin

Jetzt online zum Download:

Klein. Fantastischer Roman
Klein. Fantastischer Roman

Rezept-Übersichten: