Hühnersuppe mit breiten Tapioka-Reis-Nudeln / Bánh canh

Bánh canh sind dicke runde Nudeln aus Reis- und Tapiokamehl. In einer Hühnersuppe gekocht, saugen sie ganz viel Geschmack auf und geben dieser vietnamesischen Spezialität ihren Namen.

Suppen sind die Grundlage der vietnamesischen Küche und werden in allen möglichen Variationen gekocht und gegessen. Dabei sind sie insbesondere fürs Frühstück oder als Zwischenmahlzeit beliebt und werden meist in kleinen spezialisierten Restaurants auf der Straße gegessen.

Oftmals tragen dabei die Suppen den Namen der Nudeln, die darin schwimmen, und so ist das auch hier bei Bánh canh. Diese Nudelspezialität ähnelt dabei ein wenig den japanischen Udon-Nudeln, ist aber nicht aus Weizen- sondern aus Reis- und Tapiokamehl hergestellt. Das gibt ihnen eine etwas zähere Konsistenz.

Und noch eine Besonderheit: Das Fleisch des Suppenhuhns werden wir nicht einfach in die Suppe hineintun, sondern mit Ingwer-Fischsoße getrennt zur Suppe essen. Diese Mischung aus Fischsoße, Zitronensaft, Zucker, geriebenem Ingwer und Knoblauch ist einfach klasse und als Dipsoße zu Hähnchen- oder Entenfleisch unschlagbar.

Rezept "Hühnersuppe mit breiten Tapioka-Reis-Nudeln / Bánh canh"

Zutaten:

für die Suppe:

  • 1 Suppenhuhn a 1200g
  • 3 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Pfeffer
  • 1 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1.75 L Wasser
  • 2 EL Zucker

 

für die Nudeln:

  • 2 Päckchen Bánh cuốn-Mehl-Mischung a 400g (oder alternativ selbst gemischt aus Reismehl und Tapiokastärke im Verhältnis 3:2)
  • 2 TL Salz
  • 3 EL Pflanzenöl
  • 600 ml kochendes Wasser
  • 300 ml heißes Wasser

 

Beilage:

  • 30g Koriandergrün
  • 2 Stängel Lauchzwiebeln
  • 1/2 kleine Zwiebel
  • Röstzwiebeln

 

für die Ingwer-Fischsoße:

  • 4 EL Zucker
  • 4 EL Zitronensaft
  • 5 EL Fischsoße
  • 15g frischer Ingwer
  • 1 Knoblauchzehe

Zubereitung:

Suppe:

  1. Das Suppenhuhn waschen und mit Küchenpapier trockentupfen, dann in kleinere Teile zerlegen (Schenkel, Flügel, Brust, Rücken, dann alles noch einmal teilen).
  2. Knoblauch und Zwiebel schälen und beides fein würfeln.  
  3. In einer Schüssel die Hähnchenteile mit dem Pfeffer und 1 TL Salz würzen und die Zwiebeln und den Knoblauch untermischen.
  4. In einem großen Suppentopf einige EL Pflanzenöl heiß werden lassen und die Hähnchenteile hinzugeben. Unter gelegentlichem Rühren anbraten, dann mit dem Wasser ablöschen und aufkochen lassen.
  5. Wenn die Suppe kocht, die Hitze etwas herunterdrehen und das Ganze etwa 1 Stunde kochen lassen. In der Zwischenzeit die Nudeln und die Ingwerfischsoße (beides siehe unten) zubereiten.
  6. Wenn die Suppe fertig ist, das Hähnchen herausnehmen und etwas abkühlen lassen. Die Suppe mit Salz, Pfeffer und dem Zucker abschmecken. 
  7. Das Hähnchenfleisch von den Knochen entfernen und auf einem Teller in kleinen mundgerechten Stücken anrichten. 
  8. Die Nudeln zur Suppe geben und beides zusammen nochmals heiß werden lassen.

 

Nudeln:

  1. Das Bánh cuốn-Mehl in eine große Rührschüssel geben und Salz und Öl hinzufügen.
  2. Die gesamte Wassermenge zum Kochen bringen. Vom kochenden Wasser zunächst 600ml abmessen und zum Mehl geben. Sofort mit dem Handrührgerät auf langsamer Stufe sorgfältig durcharbeiten.
  3. Das restliche (dann schon nicht mehr so heiße) Wasser hinzufügen und sofort weiterrühren, bis ein glatter Teig entstanden ist.
  4. In einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen. Einige Schöpflöffel des Teigs in eine Nudelpresse mit 5mm großem Rundlocheinsatz geben. Gleichmäßig die Nudeln direkt ins köchelnde Wasser drücken und zum Schluss die noch an der Presse klebenden Nudeln mit einem Stäbchen abstreifen. 1 - 2 Minuten im heißen Wasser aufwallen lassen. Wenn die Nudeln aufschwimmen, sind sie gar.  

 

Ingwer-Fischsoße:

  1. Die Zitrone auspressen und den Saft wie oben angegeben abmessen.
  2. Knoblauchzehe und Ingwer schälen und in sehr sehr feine Würfel schneiden. Alternativ beides zusammen in einem Mörser fein zerreiben.
  3. In einer kleinen Schüssel Zucker, Zitronensaft, Knoblauch, Ingwer und Fischsoße sorgfältig verrühren, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat.

 

Kräuter-Zwiebel-Beilage:

  1. Den Koriander waschen und die Blättchen und kleinen Stiele von den dicken Stielen abzupfen und kleinschneiden.
  2. Die Lauchzwiebeln waschen und den Wurzelansatz abschneiden. Die Zwiebelstängel in dünne Röllchen schneiden.
  3. Die Zwiebel schälen und halbieren, dann in sehr feine Ringe schneiden. Alles zusammen auf einem Teller zur Suppe servieren.

 

Servieren:

Die heiße Suppe mit den Nudeln darin in Schüsseln servieren, dazu das Hähnchenfleisch auf dem Teller, Röstzwiebeln, und die kleingeschnittenen Kräuter und Zwiebeln auf einem anderen Teller. Jeder tut an Zwiebeln und Kräutern in seine Suppe, was er mag. Das Hähnchenfleisch in die Ingwer-Fischsoße stippen und dazu essen.

 

Tipps:

  • So eine Bánh canh kann man auch sehr gut aus Schweinefleisch, Fisch oder sogar Krabben kochen. Probiert es mal aus!
  • Wenn Ihr keine Lust habt die Nudeln selbstzumachen, könnt Ihr natürlich auch japanische Udon-Nudeln kaufen und reintun. Ist aber nicht ganz dasselbe ...
  • Wenn Ihr den Tapioka-Anteil in den Nudeln erhöht, werden sie zäher und durchsichtiger und brechen weniger leicht beim Kochen. Wenn es aber zu viel Tapioka ist, dann werden die Nudeln irgendwann Kaugummi-ähnlich.

Guten Appetit!


Hühnersuppe mit breiten Tapioka-Reis-Nudeln / Bánh canh
51
Print Friendly and PDF

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt & Empfehlung:

Follow on Bloglovin

Jetzt online zum Download:

Klein. Fantastischer Roman
Klein. Fantastischer Roman

Rezept-Übersichten: