Vietnamesische Hühnersuppe mit Omelettstreifen und Wurst / Bún thang

Dies ist keine einfache Hühnersuppe, sondern eine Suppenspezialität aus Nordvietnam, die mit unglaublich vielfältigen Beilagen aufwarten kann.

So gehören neben Reisnudeln noch Streifen von gebratenem Omelette, vietnamesischer Fleischwurst, Lauchzwiebeln, Mungbohnensprossen, Kräuter und Hähnchenfleisch obligatorisch dazu. Und je nach Koch und Geschmack können auch noch Röstzwiebeln, feingeschnittener Salat, fermentierte Shrimpspaste, Shiitake-Pilze oder eingesalzene Eier darin vorkommen. Auch eine ganz besondere und sehr wertvolle Zutat zur originalen Bún thang sei hier ebenfalls erwähnt: Duftessenz vom Riesen-Wasserkäfer Lethocerus indicusDieser Käfer produziert ein Pheromon, dass einen besonderen Duft aufweist. Es wird gerne in winzigsten Tropfen in diese Suppe getan, denn der Duft ist sehr stark.

Allerdings wollen hier eher das Rezept zur Basisvariante vorstellen, ohne Duftessenz und Shrimpspaste. Diese normale Bún thang ist aber alleine auch schon bunt genug und lässt mühelos eine ganze Palette verschiedener Aromen in einer Schüssel verschmelzen.

 

Rezept "Vietnamesische Hühnersuppe mit Omelettstreifen und Wurst / Bún thang"

Zutaten:

für die Suppe:

  • 1 Suppenhuhn a 1200g
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Pfeffer
  • 1 Zwiebel
  • 1,7L Wasser
  • ein Stück Ingwer, 2 cm lang
  • 2 TL Salz
  • 3 TL Zucker
  • 2 EL Fischsoße

 

für die Ein- und Beilage:

  • 300g dünne Reisnudeln (Bun)
  • 2 Eier
  • Salz & Pfeffer zum Würzen
  • 250g vietnamesische Wurst
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 1 kleine Zwiebel
  • 20g vietnamesischer Koriander / Rau răm
  • 2 Handvoll Mungbohnensprossen
  • ein paar Blätter Römersalat
  • 1/2 Zitrone
  • Röstzwiebeln

 

für die Ingwerfischsoße:

  • 4 EL Zitronensaft
  • 4 EL Zucker
  • 5 EL Fischsoße
  • 15 g Ingwer

Zubereitung:

  1. Das Suppenhuhn innen und außen sorgfältig waschen und ggf. anhaftende Federreste entfernen. Mit Küchenpapier trocken tupfen und in größere Stücke zerteilen. Den Knoblauch schälen und in kleine Würfel hacken. In einer Schüssel das Huhn mit Salz, Pfeffer und Knoblauch würzen und 15 min. durchziehen lassen.
  2. Die Zwiebel und den Ingwer schälen. Ingwer in Stücke von 1 cm Dicke teilen, die Zwiebel in Würfel schneiden.
  3. In einem großen Suppentopf etwas Pflanzenöl erhitzen und die Zwiebel darin anbraten. Die Hähnchenstücke hinzugeben und ebenfalls anbraten lassen, bis die Haut anfängt Farbe zu bekommen.
  4. Das Wasser angießen und die Ingwerstücke in die Suppe geben und zum Kochen bringen. Wenn das Wasser heiß wird und Schaum aufsteigt, diesen Schaum mit einer Schöpfkelle immer wieder abschöpfen, damit die Suppe klar bleibt. Die Suppe insgesamt ca. 50 min bis eine Stunde köcheln lassen.
  5. Während die Suppe brodelt, die Suppeneinlagen und die Nudeln zubereiten: die Reisnudeln in einem Topf mit kochendem Wasser in etwa 8 min gar kochen. In ein Sieb abschütten und mit etwas klarem kalten Wasser ausspülen.
  6. Für die Omelettestreifen die Eier verquirlen und mit Salz und Pfeffer würzen. Dann in einer kleinen Pfanne dünne Omeletts daraus backen und abkühlen lassen. Die Omeletts in lange Streifen von 5 Millimetern Breite schneiden. Die vietnamesische Wurst in ebensolche Streifen teilen und beides auf einem Teller anrichten.
  7. Die Lauchzwiebeln, Bohnensprossen, Salatblätter und die Kräuter waschen und trockenschwenken. Lauchzwiebeln in kleine Röllchen schneiden, die Blätter der Kräuter von den Stängeln zupfen und kleinschneiden. Die Salatblätter in Streifen schneiden und zusammen mit den Bohnensprossen, Zwiebeln und Kräutern auf einem Teller bereitstellen.
  8. Für die Ingwerfischsoße die Zitrone auspressen und den Zitronensaft in einer kleinen Schüssel mit dem Zucker und der Fischsoße verrühren, bis der Zucker sich aufgelöst hat. Den Ingwer schälen und in winzigstkleine Würfelchen schneiden oder in einem Mörser zerreiben. Zur Fischsoße geben und unterrühren.
  9. Die Hühnerteile aus der Suppe nehmen und etwas abkühlen lassen. Währenddessen die Suppe nochmals mit Salz, Pfeffer und Fischsoße abschmecken. Das Fleisch von den Hühnerknochen abpulen, in kleine Stücke oder Scheiben schneiden und auf einem Teller anrichten.

 

Servieren:

Nudeln in die Schüsseln geben, in der Mikrowelle wieder etwa 30s erwärmen und dann mit Brühe auffüllen. Darauf einige Stücke Hähnchenfleisch geben und Streifen von vietnamesischer Wurst und Omeletts hinzugeben. Mit Lauchzwiebelröllchen, Kräutern, Salatblattstreifen, Mungbohnensprossen und Röstzwiebeln dekorieren und servieren. 

Das Hühnchenfleisch tunkt man in die Ingwerfischsoße (jedem eine kleine Schüssel hinstellen!) und isst es dazu - lecker! 

Passt hervorragend als warmes Abend- oder Mittagessen.

 

Tipps:

  • Es gibt in Vietnam noch viele weitere Einlagen, die man in die Suppe hineingeben kann: eingesalzene Eier, fermentierte Krabbensoße, Shiitakepilze, ... So wie in unserem Rezept beschrieben ist es aber die grundlegendste Variante.
  • Gerne wird in der Suppe in Vietnam auch noch ein getrockneter Tintenfisch oder eine Handvoll getrockneter Krabben zusammen mit dem Huhn mitgekocht. Das gibt einen intensiveren Geschmack der Suppe, aber auch einen leichten Fischgeruch. Deswegen lassen wir diese Zugaben meist weg.
  • Der Trick mit dem kalten Abspülen der Nudeln garantiert, dass sie nicht so aneinander kleben. Natürlich muss man dann jede Schüssel mit Nudeln vor dem Einfüllen der Suppe wieder in der Mikrowelle etwas erwärmen, damit die Suppe wirklich heiss auf den Tisch kommt.

Guten Appetit!


Print Friendly and PDF

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt & Empfehlung:

Follow on Bloglovin

Jetzt online zum Download:

Klein. Fantastischer Roman
Klein. Fantastischer Roman

Rezept-Übersichten: