Bánh chuối hấp / Gedämpfter Bananen-Tapioka-Pudding

Dieser Pudding oder Kuchen ist schnell gemacht und schmeckt wunderbar bananig und kokos-cremig.

Dafür werden Bananenscheiben gezuckert und mit einer Mischung aus Tapiokamehl und Wasser zu einem Teig angerührt und gar gedämpft. Das gibt ein schönes Bananenaroma und der Tapiokateig wird etwas durchsichtig und zäh-elastisch, wie man es in Vietnam gerne mag.

Für den besonderen Geschmack kommt zusätzlich noch ein Esslöffel voll cremiger Kokossoße darüber und das Ganze wird mit knusprigen Erdnussstückchen garniert.

In Vietnam nimmt man allerdings die festeren und nicht ganz so stark duftenden kleinen Bananen dafür. Das macht den Pudding insgesamt etwas fester, aber diese Bananen sind in Deutschland viel schwieriger zu bekommen als die großen Dessertbananen, und es ist wirklich auch kein Problem die großen zu nehmen. Dieses Gericht isst man in Vietnam zwischendurch als Snack, denn einen süßen Nachtisch nach dem Essen gibt es dort eigentlich nicht.

Wir haben fast vollständig das Rezept von Helen übernommen, denn das gefällt uns von den im Internet verfügbaren am besten.

Rezept "Bánh chuối hấp / Gedämpfter Bananen-Tapioka-Pudding"

Zutaten:

  • 4 reife Bananen (Dessertbananen)
  • 3 EL Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • ein paar Tropfen oder Körnchen gelbe Speisefarbe
  • 120g Tapiokamehl
  • 80g Wasser

 

für die Kokossoße:

  • 300g Kokosmilch
  • 1 gehäufter EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Reismehl 

 

Zusätzlich:

  • 1 kleine Packung geröstete und gesalzene Erdnüsse

Zubereitung:

  1. Die Bananen schälen und in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden. In eine Schüssel geben und Zucker, Vanillezucker, Salz und einige Tropfen gelbe Speisefarbe hinzufügen (aber nicht zuviel, sonst leuchtet es später wie ein Verkehrsschild!). Alles verrühren und einige Minuten Saft ziehen lassen.
  2. Tapiokamehl und Wasser hinzufügen und sorgfältig unterrühren - es sollen möglichst keine Klümpchen entstehen!
  3. Eine Form mit einem Stück Plastikfolie auskleiden und an den senkrechten Rändern mit ein wenig Speiseöl dünn einpinseln. Hier klebt sonst der Pudding später besonder fest an, und dann ist die Folie schlecht abzuziehen. Die Bananen-Teig-Mischung in die Form geben und glattstreichen.
  4. Den Pudding in etwa 20 min gar dämpfen. Beim Öffnen des Deckels vorsichtig sein, damit kein Wasser in die Form tropft!
  5. In der Zwischenzeit die Kokosmilch in einen Topf geben und Zucker und eine Prise Salz hinzufügen und erhitzen. Das Reismehl in einer kleinen Schüssel mit etwas Kokosmilch glatt anrühren (Klümpchen vermeiden). Sobald die Kokosmilch kocht, das angerührte Reismehl hineingeben und unter Rühren auf kleiner Flamme etwa 5 min. wallen lassen.
  6. Die Erdnüsse in einen Plastikbeutel geben und mit der Küchenrolle auf einem Holzbrett stückig zerkleinern.
  7. Die Form aus dem Dämpftopf nehmen und etwas abkühlen lassen, damit der Pudding fest wird. Dann die Plastikfolie mitsamt dem Pudding aus der Form heben und auf einen Teller stürzen. Folie vorsichtig abziehen.

 

Servieren:

Je nach Größe der Form kann man die Bánh chuối hấp in Tortenstücke oder flache Rauten schneiden. Auf einem Teller jeweils ein Stück des Puddings mit etwas Kokossoße übergießen und einen Teelöffel Erdnussstückchen drüberstreuseln. Als leckerer Nachtisch oder schöne Süßspeise zum Kaffee!

 

Tipps:

  • Wenn man etwas vom Tapiokamehl durch Reismehl ersetzt, dann wird der Kuchen weniger elastisch und undurchsichtiger. Hier ist der persönliche Geschmack gefragt.

Guten Appetit!


Print Friendly and PDF
Bánh chuối hấp / Gedämpfter Bananen-Tapioka-Pudding
5
1

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt & Empfehlung:

Follow on Bloglovin

Jetzt online zum Download:

Klein. Fantastischer Roman
Klein. Fantastischer Roman

Rezept-Übersichten: