Popovers

Popovers sind die amerikanische Variante des englischen Yorkshire-Pud-dings und des schwäbischen Pfitzauf.

Sie alle haben gemeinsam, dass ein sehr flüssiger Teig auf der Basis von Eiern, Milch, Mehl und Butter ohne Backtriebmittel in einer sehr heißen Backform alleine durch den Dampf aufgetrieben wird.

Die Popovers sind sehr fluffig und leicht und innen fast hohl, während sie außen schön knusprig braun gebacken werden. Man serviert sie noch warm mit Butter und Marmelade zum Frühstück oder zum Nachmittagskaffee.

Wir stellen hier die (zweifellos meistgebackene) Grundversion vor, es gibt aber auch noch unzählige Varianten dafür: Den Teig abgerundet mit Kräutern, Käse, Joghurt oder Frischkäse, Gewürze oder Knoblauch hineingeben, das Innere gefüllt, und noch vieles mehr! Popovers sind sehr leicht herzustellen, wenn man eine spezielle Form dazu hat. Unsere haben wir für 15 Euro von Birkmann gekauft, und sie funktioniert sehr gut. Vermutlich geht es aber genauso gut mit eingefetteten Kaffeetassen oder -bechern im Backofen!

Rezept "Popovers"

Zutaten:

  • 2 Eier
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Zucker
  • 250g Vollmilch
  • 1/4 gestrichener TL Salz
  • 140g Weizenmehl

Zubereitung:

  1. Butter in der Mikrowelle in einer hohen Rührschüssel mit Ausgießer schmelzen. Eier, Milch, Salz und Zucker hinzugeben und mit dem Handrührgerät mit Schaumschlägern homogen aufschlagen. Dann Mehl hinzufügen und zu einem sehr flüssigen Teig verquirlen.
  2. Den Teig 30 min. quellen lassen. Nach 15 min. den Backofen vorheizen auf 200°C (Heißluft) bzw. 220°C (Ober- und Unterhitze). Die Popovers-Form mit wenig Pflanzenöl auspinseln und im Ofen ebenfalls mit vorheizen.
  3. Nach der Quellzeit den Teig nochmals aufrühren. Die Pop-Over-Form aus dem Ofen nehmen (Vorsicht heiß!) und schnell den Teig gleichmäßig in alle Vertiefungen füllen. Dann sofort in den Ofen zurückstellen.
  4. 10 min bei 200°C (Heißluft) bzw. 220°C (Ober- und Unterhitze) backen, danach die Temperatur auf 160° (Heißluft) bzw. 180°C (Ober- und Unterhitze) zurückdrehen und nochmals 15 min. weiter backen. Die Ofentür dabei nicht öffnen, da die Küchlein sonst zusammenfallen würden! Die Popovers wachsen in den ersten 10 min schnell aus ihren Mulden und werden in den 15 min danach noch schön braun und knusprig.
  5. Nach der Backzeit die Form aus dem Backofen nehmen und ein wenig auskühlen lassen, die Popovers aber noch warm servieren.

 

Servieren:

Sehr lecker zum Frühstück oder zum Nachmittagskaffee mit Butter und Marmelade!

 

Tipps:

  • Die angegebenen Backzeiten gelten für die kleineren Versionen der Popovers aus der Miniform. Wer in der großen Form backen möchte, oder tatsächlich Kaffeetassen nimmt, der sollte 15 min bei hoher Temperatur backen und dann etwa 15 - 20 min bei der niedrigen Temperatur!

Guten Appetit!


Print Friendly and PDF
Popovers
5
1

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Kim Ly (Mittwoch, 24 August 2016 12:21)

    Das sieht ja leckerluftig aus ! :D

Kontakt & Empfehlung:

Follow on Bloglovin

Jetzt online zum Download:

Klein. Fantastischer Roman
Klein. Fantastischer Roman

Rezept-Übersichten: