Chilischoten, süß-sauer eingelegt

Was macht man mit der Chiliernte, wenn man selber Büsche im Garten oder auf dem Balkon hat und alle auf einmal reif werden?

Viele Chilisorten wachsen prima in Deutschland, wenn man sie im frühen Frühjahr in Töpfen aus Samen vorzieht und dann den Sommer über draußen stehen lässt. Sie vertragen keine niedrigen Temperaturen und brauchen viel Wasser und Sonne, um richtig scharf zu werden, aber die Ernte kann auch hierzulande ganz ordentlich werden.

Während die Chilis am Busch wachsen, kann man sich immer wieder eine grüne oder frühe rote frische Chili zum Essen dazu schneiden, wenn man es scharf mag. Aber irgendwann kommt die Zeit, wenn alle Früchte in großen Mengen reif werden, und dann möchte man sie natürlich für den Winter aufbewahren. Bei unseren Chilis ist das jetzt der Fall!

Dabei sollte man bei den meisten Sorten nicht zulange warten, denn wenn die Schoten erstmal tiefrot sind, dann entwickeln sich innen drin auch viele harte Kerne, und die Dicke des Fruchtfleisches nimmt wieder ab. Dann kann man zwar noch damit würzen, aber frisch zum Essen dazu schmecken sie nicht mehr so gut.

Zum Aufbewahren für den Winter kann man die Chilis hervorragend einfrieren, oder man legt sie in eine sauer-süß-salzige Lake ein, die sie bis zu einem Jahr konserviert. Damit kommt man dann ganz prima über den Winter, bis man im nächsten Sommer wieder frische Chilis hat.

Rezept "Chilischoten, süß-sauer eingelegt"

Zutaten:

  • Frische Chilischoten

für die Lake zum Einlegen (reicht für etwa 1 großes Glas, ggf. mehr anmischen):

  • 1 Tasse Zucker
  • 1 Tasse weißer Essig
  • 1/2 Tasse Salz
  • 2 Tassen Wasser

Zubereitung:

  1. Die Chilischoten nach dem Ernten sortieren: keine kaputten oder beschädigten Schoten einlegen, denn sie könnten schimmeln. Den Stängel direkt kurz an der grünen Kappe abschneiden (grüne Kappe aber dran lassen, sonst gehen die Schoten kaputt!)
  2. In einem Topf Essig, Zucker, Salz und Wasser zusammen kurz aufkochen. Rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat, danach abkühlen lassen, bis die Lösung wieder handwarm ist.
  3. Chilischoten unter kaltem Wasser waschen und abtropfen lassen.
  4. Saubere Gläser mit Deckeln zum Einlegen bereitstellen. Wasser aufkochen und die Gläser mit kochendem Wasser füllen, um sie zu sterilisieren.
  5. Nach einer Weile das Wasser aus den Gläsern wieder herausgießen und die Chilischoten hineinschichten. Mit der abgekühlten Lake übergießen. Alle Chilis sollen vollständig bedeckt sein!
  6. Mit passenden Deckeln zuschrauben und an einem dunklen und kühlen Ort mindestens einige Tage durchziehen lassen, danach kann man sie genießen. Hält dann im Kühlschrank typischerweise bis zu einem Jahr (ohne Gewähr).

 

Servieren:

Frische und auch eingelegte Chilischoten passen im Ganzen oder in feine Ringe geschnitten zu fast jedem vietnamesischen Gericht, wenn man es scharf mag.

 

Tipps:

  • Nach dem Verschließen der Gläser am Anfang diese alle paar Tage kontrollieren: wenn viele Blasen oder Schaum entstehen, dann ist etwas verkehrt. Solche Gläser öffnen und den Inhalt wegwerfen, denn sonst könnten sie unter dem Druck des entstehenden Gases platzen.
  • In den Gläsern für eingelegte asiatische Auberginen findet man öfter kleine Plastikgitter, die helfen die Eierfrüchte unter Wasser zu halten. Die sollte man nicht wegwerfen, denn sie können wie hier bei uns auch nützlich sein, wenn man selber einlegt.
  • Wenn man Chilis aus der Lake herausnimmt, immer eine saubere Gabel oder saubere Stäbchen benutzen, damit die restlichen Chilis nicht schlecht werden.

Guten Appetit!


Print Friendly and PDF
Chilischoten, süß-sauer eingelegt
5
1

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt & Empfehlung:

Follow on Bloglovin

Jetzt online zum Download:

Klein. Fantastischer Roman
Klein. Fantastischer Roman

Rezept-Übersichten: