Englischer Gewürz-Teekuchen

Nur falls jemand sich das jetzt fragt: Tee ist da keiner drin!

Sondern man isst ihn zum Tee, vermutlich weil er in vielen Rezepten immer so süß ist, dass man ihn ohne heiße Getränke gar nicht runter bekommt. Deswegen haben wir ihn hier kräftig gewürzt und den Zucker etwas reduziert und mit Nüssen ausbalanciert. Paranüsse passen dazu geschmacklich optimal.

Ein Teekuchen hat immer eine Menge von Zitronat und Rosinen drin, gerne auch mal Belegkirschen oder eingelegten Ingwer. Der Rührteig wird mit viel Butter angerührt. Man kann ihn nicht nur zum Tee essen, sondern perfekt auch zum Frühstück, dabei gerne auch noch zusätzlich mit Butter bestrichen.

Viele Leute sagen, dass er am Tag nach dem Backen gut durchgezogen am besten schmeckt.

Rezept "Englischer Gewürz-Teekuchen"

Zutaten:

  • 300g Weizenmehl
  • 3 gestrichener TL Backpulver
  • 1 gestrichener TL gemahlene Nelken
  • 1 TL gemahlener Zimt
  • 1 Packung Vanillezucker oder geriebene Vanilleschote
  • 200g weiche Butter (nicht flüssig!)
  • 3 große Eier
  • 1 Prise Salz
  • 140g Zucker
  • 3 EL Milch oder Wasser
  • 150g Rosinen oder Korinthen
  • 100g Zitronat
  • 80g Paranüsse

Zubereitung:

  1. Mehl, Backpulver und Gewürze in einen Messbecher geben und mit einem Löffel sorgfältig vermischen.
  2. Die weiche Butter (nicht flüssig!) in eine Rührschüssel geben, und Eier, Salz, Zucker / Vanillezucker und Milch hinzufügen. Mit den Rührbesen des Handrührgerätes verrühren, bis eine homogene Masse entstanden ist. Dann in 3 Portionen das Mehl hinzufügen und unterrühren. Der entstehende Rührteig sollte schwer reißend vom Löffel fallen.
  3. Die Paranüsse in einen Gefrierbeutel geben und mit einer Teigrolle auf einem Holzbrett zerdrücken. Die Rosinen und das Zitronat in einen trockenen Messbecher geben und einen Löffel Mehl unterrühren, bis das Trockenobst mit einer Mehlschicht überzogen ist (dies dient dazu, dass sie später beim Backen nicht alle zum Boden des Kuchens sinken). Alles zusammen mit den Nüssen zum Teig geben und sorgfältig untermischen.
  4. Eine Kastenform mit gefaltetem Backpapier auslegen und den Teig hineinfüllen und glattstreichen. Im Backofen bei ca. 160°C Umluft (oder 175° Ober- und Unterhitze) für etwa 75 min. backen. Wie immer bei dicken Kuchen (vor allem in der Kastenform) vor dem Herausnehmen mit einem hölzernen Schaschlikspieß testen, ob der Kuchen schon komplett durchgebacken ist.

 

Servieren:

Ein perfekter Teekuchen! Mit den Gewürzen passt er wunderbar zum Herbst, Winter und kalten Frühlingstagen zur Teezeit. Sehr lecker auch mit Butter bestrichen zum Frühstück.

 

Tipps:

  • Man kann das Zitronat auch weglassen, oder tw. durch Orangeat und / oder gehackte Belegkirschen ersetzen. Auch andere kandierte Früchte oder kandierter Ingwer passen gut.
  • Wer es gern nussig mag, kann auch noch mehr der Paranüsse benutzen, oder sie auch durch andere Nüsse ersetzen.

Guten Appetit!


Print Friendly and PDF
Englischer Gewürz-Teekuchen
5
1

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt & Empfehlung:

Follow on Bloglovin

Jetzt online zum Download:

Klein. Fantastischer Roman
Klein. Fantastischer Roman

Rezept-Übersichten: