Eiscreme: Blog

Sa

13

Jul

2019

Frisches Erdbeereis

Eigentlich hatte ich immer gedacht, das ich Sahneeis lieber mag als Fruchteis. Da kannte ich aber auch selbstgemachtes Erdbeereis noch nicht!

Dabei ist es insbesondere der Duft der frischen Erdbeeren, der den Unterschied ausmacht, und den man von gekauftem Erdbeereis eigentlich gar nicht mehr kennt. Es müssen natürlich gut ausgereifte aromatische Früchte sein, sonst macht Erdbeereis keinen Sinn.

Man braucht dann nicht viel mehr dazu als ein vernünftiges Verdickungsmittel auf Basis Johannisbrotkernmehl, Zucker und Inulin zur Erhöhung des Trockenanteils. Wenn man das alles vorrätig hat, geht die Zubereitung dieses Eises ziemlich schnell. 

Das Rezept ist im Original von Koch's Eisfachschule, allerdings haben wir den Zuckeranteil etwas heruntergeschraubt - vielleicht waren unsere Erdbeeren einfach sehr reif, vielleicht müssen wir tatsächlich das nächste Mal auch noch ein wenig Zitronensaft rein tun.

 

Auf dem Bild oben ist übrigens das rosa Erdbeereis zusammen mit weißem Tonkabohneneis zu sehen. Man kann es aber auch sehr gut (oder vielleicht sogar noch besser) mit einem schlichten Sahneeis, frozen Yoghurt oder ein paar frischen Beeren und einem Tupfer Sahne zusammen genießen! Die Farbe ist übrigens 100% natürlich, genauso wie der Geschmack und der Duft.

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

10

Jul

2019

Zutaten für die Eisherstellung

Ich habe im vorigen Artikel schon verschiedene Zutaten genannt, die zunächst etwas exotisch klingen. Die meisten davon sind aber gut erhältlich.

Wenn man wirklich will, dann kann man natürlich auch ohne solche Sachen schönes Eis machen. Allerdings helfen spezielle Zuckerarten wie Traubenzucker oder Trockenglukosepulver ein lagerfähiges Eis zu erhalten, bei dem die Eiskristalle in der Gefriertruhe nicht gleich wieder wachsen. Das kann man dann auch mal ein paar Tage aufheben, und muss es nicht sofort komplett aufessen. Ähnlich wirkt Inulin oder Magermilchpulver über die Erhöhung der Trockenmasse.

Emulgatoren und Verdickungsmittel in Form von Eigelb sind natürlich in jedem Haushalt verfügbar, aber für ein reines Fruchteis braucht man eher Johannisbrotkernmehl oder andere Stoffe, die auch kaltes Fruchtmus andicken können. Denn viele Früchte kann man nicht ohne Geschmacksverlust erhitzen, und Eigelb würde ebenfalls den Geschmack von Fruchteis verändern.

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

03

Jul

2019

Inhaltsstoffe von Speiseeis und Bilanzierung

Der Titel klingt für manche vielleicht trocken und theoretisch, aber zumindest ich finde es erstmal toll, dass man die Zusammensetzung für eine richtige Konsistenz der Eismischung auch berechnen kann!

Dabei sagt das natürlich noch gar nichts darüber aus, ob das Eis dann auch schmeckt. Man könnte ja auch alle Geschmacksträger weglassen und bekäme dann ein korrekt bilanziertes, aber neutral schmeckendes süßes Basiseis.

Allerdings ist es eben schon mal gut, wenn man so wenigstens garantieren kann, dass das Eis sich gut lagern, portionieren und wegschlecken lässt, und man sein Eis nicht immer mit Hammer und Meißel aus dem Bottich holen muss.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

29

Jun

2019

Eiscreme hausgemacht!

Anfang dieses Frühjahrs habe ich mir endlich eine Eismaschine gekauft. Ich hatte es schon lange vor, jetzt habe ich es endlich getan!

Es ist eine Springlane Emma geworden, 1,5L Fassungsvermögen und ein 150W Kompressor. Ich weiß, das ist eigentlich eine Maschine aus dem Hause Unold, aber mit dem Springlane Logo drauf gefiel sie mir besser, und dort ist die Internetseite auch liebevoller gemacht, mit vielen Rezepten, und so. Zahlt sich immer aus, wenn man sich beim Verkaufen Mühe gibt!

Natürlich wurden sofort diverse Rezepte aus dem Internet ausprobiert, allerdings mit eher mäßigem Erfolg. Ich habe viele Fehler gemacht, und manche Rezepte sind auch geschmacklich nicht so toll, obwohl das Eis auf den Bildern gut aussah.

mehr lesen 0 Kommentare

MEIN NEUES BUCH BEI AMAZON:

Kurzgeschichten für Genießer
Kurzgeschichten für Genießer

Rezept-Übersichten: